Rezepte

Tabouleh

Zutaten:

1 Bund glatte Petersilie 

  1. 2-3 große Tomaten

1 Bund Frühlingszwiebeln

2-3 Blatt Romanasalat 

1-2 Zitronen

ca.100 g Bulgur fein (Weizengrütze)

4 EL Olivenöl

4 EL Sp. Öl

Salz, Paprikapulver (scharf)

Minze ( getrocknet)

 

Zubereitung:

Bulgur 1mal waschen und Wasser wieder wegschütteln. Bulgur an die Seite stellen. Dann alle Gemüse ausser Salat) ganz fein hacken. Bulgur, Salz, zitronensaft, Gewürze und ÖL dazugeben und alles gut mischen.Salat als Deko. man kann es auch im Salat füllen und essen. ;)

Fatousch

Zutaten:

1/2 Stk Romanasalat oder Eisbergsalat

2-3 Tomaten

1/4 Bund glatte Petersilie

1/2 Bund Radieschen 

1/2 Bund Minze

1/2 Bund Lauchzwiebeln

1 Salatgurke

1 bis 1 1/2 ganzes arabisches Fladenbrot

Salz,

1 TL Sumak

ca. 4EL Olivenöl

ca. 4EL Sp. Öl 

1/2 Zitrone(saft)

Paprikapulver

 

Zubereitung: 

Brot in der Friteuse etwas frittieren. oder eetwas auf dem Herd wärmen bis es goldbraun wird. Dann an die Seite stellen. Gemüse klein schneiden.Salz, Gewürze, Zitronensaft und Öl dazugeben und alles gut mischen. Zum schluß das Brot reingeben und alles nochmal kurz mischen. fertig. 

 

 

Kisir

Zutaten:

250 g Bulgur, fein (Bezeichnung: Köftelik

         Weizengrütze)

ca. 300ml Wasser

1 Bund Frühlingszwiebeln

3 m.-große Tomaten

1/4 Salat (Eisberg oder Romanasalat)

1-2 frische Peperoni,

2 türk. Paprikastangen,

½ Bund glatte Petersilie,

2 EL Tomatenmark

1 EL Paprikamark

1 -2 Zitronen(saft)

1 TL Salz

1 TL Cumin

1 TL Paprikapulver (Scharf)

 

Zubereitung:

Zuerst Bulgur mit kaltem Wasser kurz waschen. Dann wird es in einer großen Schüssel mit etwas Salz bestreut und mit warmem Wasser eingeweicht. Mit dem Kochlöffel umrühren, bis alles gut vermischt ist.

In der Zwischenzeit die Gemüse klein schneiden und bei Seite legen.

In einen kleinen Topf etwa 50 ml Öl erwärmen, mit dem Saft einer Zitrone (je nachdem, wie saftig sie ist), Tomatenmark, Paprikamark, Salz, und Gewürze gut verrühren, bis das Masse sich gut aufgelöst hat. Die Masse jetzt über Bulgur geben und alles gut durchkneten. Zum schluß die Gemüse dazugeben und alles gut vermischen evtl. mit Salz und Zitronensaft abschmecken.

_____________________________________________

Kichererbsen Pürre

(Hummos)

Zutaten:

1 Dose Kichererbsen

1 Zitrone, Saft davon

2 kleine Knoblauchzehen

1-2 EL Tahineh (Sesampaste)

1/4 TLSalz

Olivenöl

Chilipulver

 

Zubereitung:

Kichererbsen (1 EL zum Garnieren beiseite tun) in der Küchenmaschine pürieren. Zitronensaft, gepresster Knoblauch Salz und Tahineh dazugeben und mit dem Mixer noch mal vermischen. Die Masse muss dickflüssig aber geschmeidig sein, evtl. etwas Wasser dazugeben. Abschmecken, ob noch etwas mehr Salz, Zitronensaft oder Thine dazu muss.
Dann in einen tiefen Teller geben und mit einem Löffel eine Vertiefung hinein drücken und dabei den Teller drehen. In die Mitte einige Kichererbsen geben und Olivenöl darauf gießen. An den Seiten mit Chilipulver garnieren.

 

Auberginen Pürre

(Baba ghanuj)

Zutaten:

1- 2 große Auberginen

1-2 Knoblauchzehe 

4 EL Tahineh

4  EL Zitronensaft

4EL Wasser

 

Zubereitung:

Die ganze Aubergine backen (oder grillieren), bis sie weich ist. Haut abziehen (allfällige Flüssigkeit auffangen) und Auberginenfleisch klein hacken oder kürz pürrieren.
Knoblauch mit Salz zerdrücken, Tahineh zugeben und gut mischen. Auberginenflüssigkeit und Wasser unter rühren langsam zugeben (Menge eventuell anpassen). Zitronensaft zugeben, gut durchmischen. Auberginenfleisch zugeben, alles im Mörser gut zerdrücken, Konsistenz eventuell korrigieren (mit Wasser oder Zitronensaft, je nach Geschmack).
Mit Petersilie garnieren, sowie - je nach Geschmack - mit Granatäpfelkerne, Sumak und mit Olivenöl beträufeln.

 

Gefüllte Weinblätter in Öl

Zutaten:

250 gr. eingelegte Weinblätter

1 Tasse Milchreis

1/4 Bund Petersilie

1/2 Bund Lauchzzwiebeln

1/2 Bund Minze

3-4 Tomaten

2 Zitronen

150 ml Sp.Öl u. Ölivenöl

Salz und Pfeffer

2-3 Kartoffeln

ca. 2 Gläser Wasser

Zubereitung:


Die Weinblätter aus der Packung nehmen, voneinander trennen, Stiele abschneiden und mit mit lauwarmem Wasser abspülen, ausdrücken und abtropfen lassen. Wenn man frische Weinblätter verwendet, diese überbrühen.

Den Reis waschen und abtropfen lassen.

Zitronen auspressen. Gemüse alles klein schneiden und zu den Reis geben. die Mengenhälfte der Zitronensaft, Salz Pfeffer und 5-6 EL Öl dazugeben. Alles gut mischen.

In einen breiten Topf die geschälten Kartoffeln in scheiben geschnitten nebeneinander legen.

Jetzt die Weinblätter mit der Gemüsefüllung einrollen.

Die Weinblätter mit der Oberseite nach unten auf eine Arbeitsplatte legen. In die Mitte jedes Weinblattes 1-2 TL Füllung geben, die Seiten rechts und links einschlagen und locker aufrollen, da der Reis noch aufquillt. Die gefüllten Weinblätter mit der Nahtstelle nach unten nebeneinander in einen breiten Topf legen. Das restliche Öl und den restlichen Zitronensaft darüber gießen und mit so viel heißem Wasser auffüllen, dass damit alle Weinblätter bedeckt sind. Evtl nachsalzen. Mit einem umgedrehten Teller beschweren. Den Topf mit einem Deckel verschließen und das Ganze 50-60 Minuten auf kleiner Flamme garen lassen. Anschließend im Topf noch etwas ziehen lassen und lauwarm oder kalt servieren.

Falafel

Zutaten:

250 g getrocknete Kichererbsen

250 g Foul (Saubohnen)

2 kleine Zwiebeln

1 Porrestange

1-2 EL Korianderpulver

1 kleiner Bund Koriander

1 kleiner Bund Petersilie

1 ganzer Kopf Knoblauch

1 pck. Backpulver

1 EL Cumin

1 TL Salz, Chili

1/2 Ingwer

 

Zubereitung:

Kichererbsen und Foul für ca. 2 Tage im Wasser einweichen. Wasser 1-2 mal wechsel. Einen Tag vor dem bearbeiten, Wasser wieder wechseln und Backpulver hinzufügen, bis nächsten Tag einwirken lassen. Beide gut waschen und in der Küchenmaschine zu ein Teig hacken. Teig in eine Schüssel geben. Restliche Zutaten auch in die Küchenmaschine geben, fein hacken und mit den Gewürzen zu den Teig geben. Beides gut durchmischen.

 

Fett in einer Pfanne geben. Die Falafel mit einen Eisportionierer oder 2 Esslöffeln zu Kugeln formen und in den heissen Fett, auf mittl. Stufe goldbraun braten. Eisportionierer bzw. Löffel immer wieder in Wasser eintauchen, damit der Teig nicht dran klebt.

 

Tahinehsoße/ Tarator:

ca. 2 Knoblauchzehen(gepresst)

ca. 3 EL Tahineh (Sesampaste)

ca. 1-2 EL Joghurt

Saft einer ca. 1/2 Zitrone

etwas Salz

etwas Wasser

 

Tahine mit etwas Wasser glattrühren. zuerst gerinnt die Paste, aber das geht nach dem rühren wieder glatt. zerdrückte Knoblauch, Zitronensaft und Joghurt dazugeben und alles gut zu einen Sosse rühren. Falls es zu dick ist,  mit Wasser verdünnen, bis die optimale konsistens ensteht.

 

Dann Falafel mit Tomaten, Petersilie, Zwiebeln, Salzgurken und Tahinehsoße in Fladenbrot wickeln.  


Guten Apetit :) !!!

Guten Apetit

Stangenbohnen in Öl

Lubje b´seit

Zutaten:

1 kg Stangenbohnen

3 große Zwiebeln

6-7 Knoblauchzehe

½ Tasse Öl u. Olivelöl

3-4 Tomaten

Salz

Pfeffer

 

Zubereitung:

Das Öl erhitzen. Die Zwiebeln und den Knoblauch darin langsam weich und gelb werden lassen. Die Bohnen und die Tomaten dazugeben. Aufkochen lassen.
Die Hitze reduzieren und das Ganze langsam köcheln lassen, bis die Bohnen weich sind und die Flüssigkeit verdampf ist (Vorsicht, kann anbrennen). Erst ziemlich zum Schluss nach Geschmack salzen und pfeffern.
Schmeckt kalt als Salat oder auch warm mit Fladenbrot.

Couscous

Zutaten:

250 g Lammfleisch

250 g Couscous

1 Tomate

1 Handvoll Petersilie

1 Zwiebel

Cilipulver

Safran

schwarzer Pfeffer

1 Tl Tomatenmark

1 Kohlrabi

ca. 1/4 Stück Rettich

2-3 Möhren

1- 2 kleine Zuchini

250 g Kürbis

1 Handvoll Kichererbsen

1 Handvoll schwarze Oliven

ca. 1 TL Margarine

Salz, Wasser

 

Zubereitung:

Couscous waschen und trocken lassen. Fleisch braten. Tomaten, Petersilie und Zwiebeln kleingeschnitten dazugeben. Pfeffer, Safran, Wasser und Tomatenmark dazugeben und für ca. 15- 20 min. kochen lassen. Kohlrabi, Rettich und Möhren in große Stücke ( z.b Möhre 2x durchneiden) und zu den Fleisch geben. Alles für ca. 12-15 min kochen. inzwiechen Couscous in den geeigneten Topf für ca. 15 min Dämpfen lassen. Wenn kein Topf vorhanden, kann man auch im großen Sieb dämpfen. Jetzt die Zuchini und Kürbis, auch in große Stücke schneiden und mit den Kichererbsen, Oliven, Salz und Chilipulver zu den Fleisch geben. Couscous in eine Schüssel geben und mit etwas Wasser, Margarine und Salz einreiben und nochmal dämpfen lassen.

Den Couscous in einen flachenTeller geben. Fleisch, Gemüse und brühe drübergeben.

Spinatteilchen

Fatayer

Zutaten:
Für den Teig:
500gr. Mehl
250 ml. warmes Wasser(nicht zu heiss)
ca. 100 ml Öl
1 TL Zucker
1 TL Salz
1/2 frische Hefe


Für die Füllung:
500 gr. Spinat (kann auch TK sein)
2 mittelgrosse Zwiebeln
1 Zitrone (je nach Geschmack)
ca. 50 ml Öl
1Tl Salz
1/2 TL Pfeffer
1/2 TL Somak

 

Zubereitung:
Bereiten Sie einen Teig, indem sie alle Zutaten zusammen in einer Schüssel vermengen. Kneten Sie den Teig bis er schön geschmeidig wird. Geben sie etwas Öl auf die oberfläche des Teiges. Bedecken sie es mit 1 Schicht Frischhalte Folie und mit 1-2 dicken Handücher ab. Stellen Sie den Teig für ca. 25 min. zur Seite.
Bereiten Sie zwichendurch die Füllung indem sie Frischen Spinat gut Waschen und kleinschneiden. (TK Spinat) nur klein schneiden. Zwiebeln auch klein schneiden und zu Spinat geben. Streuen Sie Salz über den Spinat und kneten sie den Spinat mit den Zwiebeln solange bis ein Saft entsteht. Schütteln Sie den Saft weg damit es nicht im Ofen ausläuft. Dann geben sie Zitronensaft, Öl, Pfeffer, Somak und wenn nötig ist noch etwas Salz dazu und kneten sie noch etwas. Wenn Sie kein Somak haben gehts auch ohne. (Hat nur etwas säuerlichen Geschmack.)
Rollen sie den Teig aus und stechen Sie mehrere kreise z.B so gross wie eine Untertasse ab. legen sie die Spinatfüllng ohne Saft in die Mitte des Teiges und drücken Sie es etwas. dann versuchen sie aus den Kreis einen Dreieck herzustellen. indem Sie den Kreis an drei stellen zusammen drücken. Also nehmen sie 1/3 des Teiges und drücken sie es an das ander drittel.und das dritte drittel auf die beiden drittel drücken. wenn es zu kompliziert ist können Sie einfach einen halbkreis herstellen indem Sie nur die eine Hälfte auf die andere Hälfte schlagen. Aber dann gut verschliessen, damit der saft nicht ausläuft. legen sie die Teilchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech und legen sie es im vorgeheitzten Ofen bei 200°C für ca. 20-25 min. bis sie goldbraun werden.

______________________________________________ 

Kartoffeln mit Koriander

Batata Hara

Zutaten:

4-5 Kartoffeln

1 handvoll frischen kleingeschnittenen Koriander

3 Knoblauchzehen

etwas Olivenöl

Salz nach Bedarf

 

Zubereitung:

Die Kartoffeln zu kleinen Würfel schneiden ftittiern. In der Zwischenzeit, den Knoblauch pressen und mit dem Koriander vermischen. Etwas Olivenöl in eine beschichtete Pfanne geben, Knoblauch und Koriander kurz anbraten, die knusprigen Kartoffelwürfel dazugeben und etwas salzen, kurz durchschwenken.

Kartoffelsalat mit Eier

Zutaten:

1kg Kartoffeln

2-3 Eier

1-2  Lauchtwiebeln

ca. 4 El Olivenöl

1 Tomate (nach geschmack)

Salz

Pfeffer

Chili

 

Zubereitung:

Kartoffeln und Eier festkochen. ca. 1 Std. kalt stellen. Dann die Kartoffeln und Eier schälen, in würfeln schneiden und in eine Schüssel geben. Öl drüber gießen, mit Salz pfeffer und Chili abschmecken. Nach Geschmack, kann man die Tomate in würfel geschnitten dazugeben.